1/1

BOMMEL - BONHOMME

Jahr

2021

BONHOMME im Tierheim Winnenden

Bommel ( ehemals Bohemme)
männlich (kastriert)
Rasse: Grand Gascon Saintongeois
Geb.: 16.08.17
Größe: groß

Bommel hat als Fundhund im einem französischen Tierheim gelebt, bevor er zu uns nach Deutschland kam.
Der gutmütige und anschmiegsame Riese freut sich immer sehr über Besuch. Er genießt jede Aufmerksamkeit und Zuwendung. Diese fordert er auch schon mal auf sehr nette Art ein. Er legt einem auch gerne seinen Kopf in den Schoß, auf den Bauch oder in die Arme. Krault man ihm dabei noch die Ohren, ist er rundum glücklich und zufrieden. Von seinen Gassigehern hat er schon den Titel „größter Schmusebär“ erhalten.
Bommel hat vermutlich eine Augenerkrankung und sieht deshalb nicht mehr so gut. Wie viel er noch sieht, und ob die Ärzte das aktuelle Sehvermögen erhalten können, werden die nächsten Tierarzttermine zeigen. Er selber scheint sich gut damit arrangiert zu haben.
Da er noch nicht viel gelernt hat, sollte man mit ihm noch an den Grundkommandos arbeiten. Auch bei Futter wird er gerne stürmisch und ungeduldig. Zurückhaltung und Geduld sind generell nicht seine Stärke, und er weiß auch seine Körpergröße geschickt einzusetzen – auf seine ganz charmante Art allerdings.
Das macht sich natürlich auch noch bei der Leinenführigkeit bemerkbar. Seine Passion ist hier in der Nasenarbeit zu finden. So ganz sollte man dabei auch nicht außer Acht lassen, dass er als Gascon Saintongeois rassebezogen zu den Französischen Laufhunden gehört, die ursprünglich für die Jagd in der Meute gezüchtet wurden.
Aber sind wir mal ehrlich: Auch wenn beim Hunde-1×1 noch Nachholbedarf herrscht… Bommel ist ein ganz toller Kerl, der das Potenzial zu einem treuen, lieben Begleiter hat.

Bei Interesse bitte an
Tierschutzverein Winnenden und Umgebung e. V.
Schwaikheimer Wiesen 3
71364 Winnenden
Telefon: +49 (0) 7195 5 88 61 50
E-Mail: info@tierschutzverein-winnenden.de