HUNGERMEUTE - Notrettung

1/1

Jahr

2022

Hungermeute in SPA Carquefou
12 Anglo Francais und Poitevin
5 Hündinnen
7 Rüden
Details jeweils in den Fotos
geimpft gechipt mit EU Ausweis

Die 12 Hunde waren auf einem privaten Gelände eines älteren Mannes untergebracht. Der Besitzer der Hunde hat schon die ganze letzte Zeit nicht nach seinen Hunden geschaut. Der ältere Mann musste immer wieder den Meutebesitzer auffordern, die Hunde anständig zu versorgen. Der ältere Mann, der wenigstens immer Wasser zu den Hunden brachte, ist dann verstorben. Als dessen Schwester aus England kam, fand sie die verhungernden und verdurstenden Hunde im Gehege vor. 2 Hündinnen waren tot und die restlichen Hunde haben in ihrer Not angefangen, die beiden Leichen zu fressen. Sofort hat sie das Tierheim SPA Carquefou gerufen. Die haben natürlich sofort die Hunde mitgenommen, versorgt geimpft entwurmt ..... Die Hunde müssen jetzt so schnell wie möglich ausreisen, um nicht in Gefahr zu kommen, zu dem Besitzer zurückzumüssen.
Am 17. September dürfen die 12 Hunde nach Deutschland kommen .

CHEVREUIL, SANGLIER, LIEVRE, MERVENT, BICHE, HASE, CAILLE und PERDRIX dürfen über das Tierheim Darmstadt auf Pflegestellen im Odenwald reisen * CHEVREUIL darf auf Endstelle zu Inge Bassi wenn alle Untersuchungen gemacht sind.

RIO und FAISAN dürfen ins Tierheim Egelsbach reisen

CERF und GARENNE dürfen ins Tierheim Münster reisen

bei Interesse und Fragen:
Vermittlungshilfe über Laufhunderettung Deutschland e.V.
Kontaktperson:
Gerlinde Feser Tel.: 0152 29589726
info@laufhunderettung.de